Einspruchsfrist gegen A52 (Nordstrecke) endet bald

Für diejenigen, an denen es bisher vorbeigegangen ist:

Die Einspruchsfrist gegen die Nordstrecke der A52 (vom Autobahnkreuz Botrop nach Essen-Nord bis zur A42) läuft noch bis zum 24. Juni.

In der Zeit vom 11.5. bis 24.6. 2011 können Einsprüche gegen die Neuoffenlegung des Planfeststellungsverfahrens für die A 52 von Essen-Nord bis Bottrop eingelegt werden (siehe auch:  A52 droht jetzt von Norden her).

.

Wir wollen keine neue Transitautobahn durchs Ruhrgebiet!

Die geplante Transit-Autobahn A 52/A44 umfasst sieben Teilstücke zwischen Gelsenkirchen und Ratingen (in Gladbeck, Bottrop, Essen, Ratingen, Velbert, Heilgenhaus), die jeweils einzeln und  isoliert festgestellt und gebaut werden sollen. 

Das Vorgehen, zunächst eine Autobahn zwischen A 2 und A 42 zu bauen, erhöht den Druck auf andere Städte und Abschnitte deutlich. Würden Teilstücke in Essen, Bottrop und Gladbeck bereits gebaut, kämen andere Städte und Abschnitte unter Druck. Dann wäre  eine neue Transit-Autobahn durch das Ruhrgebiet noch schwerer zu verhindern.
Deshalb machen Sie mit und verhindern Sie mit uns eine neue Verkehrsschneise mitten durch das Ballungsgebiet.


Im Anhang sind zwei Mustertexte für Einsprüche aus Essener Sicht.in einer Kurzvariante und einer längeren.Sie können darauf Unterschriften sammeln und selbst unterschrieben. Sie können diese Textbausteine aber auch als Anregung nutzen und ihren eigenen Einspruch verfassen. Bürgerbeteiligung ist gefragt und wir fördern sie mit ihrer Hilfe!Die Einsprechtexte sind auch zu finden auf www.transit-autobahn.de oder www.a52stoppen.de Diese Sammlung wird betrieben vom Netzwerk Bürgerinitiativen "Keine neue Transitautobahn" und unterstützt von der evangelischen Kirche, den GRÜNEN und zahlreichen anderen Organisationen.sie läuft zeitgleich in Essen wie in Bottrop.

Einspruchstext im OpenOffice (.odt) - Format

Einspruchstext im Word (.doc) - Format

Je mehr Einsprüche desto besser!

Wichtig ist, dass die Einsprüche aus Essen in der vorgegebenen sechs-Wochenfrist an das Stadtplanungsamt, Lindenallee 10, 45127 Essen geschickt  oder dort abgegeben werden. Weitere Informationen im Faltblatt Planfeststellungsverfahren (Anhang

 

Verlauf der A52 westlich von KarnapWie stehen die Parteien dazu:
Daß die Bürgerliste den Bau der A52 in Gänze ablehnt dürfte bekannt sein - schließlich hat sie es sich auf die Fahnen geschrieben, für den Essener Norden zu sein - und dort die Lebens- und Wohnqualität zumindestens zu erhalten.

Die Grünen sind seit jeher degen den Ausbau, daran hat sich seit Jahren nichts geändert.
Die SPD betreibt einen Eiertanz der besonderen Art: Die A52 darf nach ihrer Ansich nur dann kommen, wenn vorwiegend Tunnellage geplant wird, und zum zweiten die Ausfahrt Lierfeldstraße wegfällt. Somit ein klares "Naja, wir wollen uns da nicht so richtig festlegen, weil wir mal dafür und mal dagegen gestimmt haben..."

Ziemlich klare Positionen kommen da von CDU und FDP: Wachstum, Fortschritt, Arbeitsplätze werden genauso angeführt wie Entlastung und Lösung von Verkehrsproblemen. Wobei das eine Argument dümmlicher ist als das andere...

Für die Bürgerliste steht fest:  

Die A52 sollte schnellstmöglich aus dem Bundesverkehrswegeplan gestrichen werden.

Weiterführende Informationen zum A52-Projekt:

Essener Initiative gegen die A52
Online-Einspruch gegen das Teilstück Bottrop
Mustertexte zum Einspruch
BI Gladbeck
BI Bottrop
Presseartikel der WAZ (gerne auch die anschließende Diskussion verfolgen)
Umweltverträglichkeitsstudie