BL reagiert auf WAZ-Artikel: Schlag ins Gesicht von Stadtwerks-Kunden

Die Bürgerliste Nord hat sich mit einem Schreiben an den Regierungspräsidenten gewandt, um auf die Vorwürfe gegen den angeblichen Luxuswahn der obersten Stadtwerker zu reagieren.

Artikel WAZ vom 26.01.2010

Brief an RP Büssow, PDF

"Wir überlassen es dem Regierungspräsidenten, den Vorwürfen nachzugehen.

Derartige Dummheiten kann sich keine Stadt-Tochter leisten. Falls doch, dann sollte die oberste Kommunal- und Finanzaufsicht aber schleunigst reagieren.", so der Vorstand der Bürgerliste Nord.

"Wie wollen Sie dem Bürger das Sparen ans Herz legen, wenn gleichzeitig der Chef im Dreitausender rumrutscht?
Derartige Dinge passieren scheinbar immer wieder, sind aber auch ein Stück Grabstein des Stadtsäckels.
Und der Stadtwerke-Kunde hat auch keine Lust, diesen Mist mit zu bezahlen."

Man darf abwarten, was dabei herauskommt.

Im schlimmsten Fall: Nichts.